A-Schüler patzen – zweite Niederlage!

am .

An den vergangenen Spieltagen brachten es die Teams des TTC Bad Camberg 1987 e.V. auf eine magere Ausbeute an Punkten. Die 2. Herren waren zweimal chancenlos und sehnen das Saisonende herbei, die 3. Herren gewannen in Reichenborn. Die A-Schüler bekamen von den B-Schülern des TTC Staffel überraschend auf die Mütze, der Sieg gegen Hadamar war dann eher Nebensache und die 1. B-Schüler unterlagen erwartungsgemäß den beiden Topteams aus Oberzeuzheim und Dehrn.

Jugend trainiert für Olympia – Taunusschule 5. beim TT-Landesentscheid!

am .

TTC Bad Camberg stellt fast komplettes Team!

18 02 16 JtfO Gruppenbild 1
Das "TTC"-Team der Taunuschule Bad Camberg

Jugend trainiert für Olympia (offiziell: Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia") ist der größte Schulsport-Wettbewerb der Welt. Alle Schulen Deutschlands können sich in vier Altersklassen (11 bis 13 Jahre, 12 bis 15, 14 bis 17 und 16 bis 19) in insgesamt 14 Sportarten messen, auch Tischtennis gehört zum Programm. Über verschiedene Stufen können sich Schulteams für das Bundesfinale qualifizieren, das jährlich in Berlin stattfindet. Eine Schulmannschaft im Tischtennis besteht aus sieben Spielern inklusive einem Ersatzmann oder -frau. Pro Match werden sechs Einzel und drei Doppel ausgetragen.

"JtfO" hat bereits Tradition. 1969 gegründet begann die Aktion mit zunächst zwei Sportarten und 16.500 Teilnehmern. Tischtennis ist seit 1981 Teil des Bundeswettbewerbs der Schulen. Das Rekord-Teilnehmerjahr war 1998, als erstmals über 800.000 Schülerinnen und Schüler an dem Turnier teilnahmen. Die Million, so hoffen die Veranstalter, ist nur noch eine Frage der Zeit. Prominente JtfO-Teilnehmer früherer Jahre sind zum Beispiel Hochspringerin Heike Henkel, Tennis-Star Boris Becker und der Olympia-Zweite im Zehnkampf, Frank Busemann. Auch im Tischtennis zeigten einige "kleine" Athleten schon früh ihre große Klasse: der heutige Bundestrainer Jörg Roßkopf und Mannschafts-WM-Dritte Elke Wosik.

4. Herren kann den Sekt kalt stellen – Meisterschaft nahezu perfekt!

am .

Wechselhaft wie das Wetter letzte Woche waren die wenigen Resultate der Mannschaften des TTC Bad Camberg 1987. In der Kreisliga hatten die 2. Herren in Bestbesetzung keinen guten Tag und verloren in Weilmünster II mit 2:9. Die 4. Herren besiegten den Verfolger Münster II mit 8:2 und können den Meistersekt kalt stellen. Die B-Schüler gewannen knapp mit 6:4 in Lindenholzhausen und mussten tags darauf das Spiel in Löhnberg schenken.

In der Kreisliga spielte das 2. Herren-Team (8.) seit längerem wieder in Bestbesetzung beim TuS Weilmünster II. Obwohl die Gastgeber mit gleich vier Ersatzleuten antraten, konnte der TTC die Gunst der Stunde nicht nutzen. Gleich vier Spiele gingen im Entscheidungssatz verloren – ein gebrauchter Abend, an dem nur Klaus-Jürgen Sturm/Florian Schindler und Christian Stumm zum 2:9 punkteten. Mit 12:22 Punkten fällt der TTC zurück auf Platz 10.

Paukenschlag am Sonntag

am .

Ein Paukenschlag hallte am vergangenen Sonntag in einer Mitteilung durch den Tischtenniskreis Limburg-Weilburg: Der TTC Bad Camberg 1987 e.V. zieht mit sofortiger Wirkung seine 1. Herren-Mannschaft aus dem laufenden Spielbetrieb der Bezirksliga zurück. Weiter heißt es in der Verlautbarung vom 4. März: "Infolge von nicht absehbaren berufs- und verletzungsbedingten Ausfällen sowie eines anstehenden Jahres-Auslandsaufenthaltes eines Mitspielers stehen uns ab der kommenden Woche bestenfalls nur noch zwei Spieler bis Saisonende zur Verfügung. In dieser Form sind wir weder konkurrenzfähig noch in der Lage, in den verbleibenden Spielen überhaupt antreten zu können. Kreissportwart Arnold ist entsprechend informiert. Wir bitten um Verständnis für diesen Schritt und wünschen allen Mannschaften viel Erfolg für die restlichen Partien."

Die mit nur drei Stammkräften 0:9 verloren gegangene Kellerpartie beim Tabellenletzten TTC Staffel IV war dann nur noch Makulatur. Der TTC wird in der neuen Saison mit frischen Kräften in der Bezirksklasse an die Tische auf Punktejagd gehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.