Kreismeisterschaften: TTC-Trio auf dem Treppchen

am .

Am zweiten Tag der Kreismeisterschaften konnte der TTC gleich drei Erfolge in der C2-Klasse (bis 1700 TTR) verbuchen. Jens Schmitt gewann zusammen mit Mario Iltisberger (TuS Dietkirchen) den Kreismeistertitel im Doppel. Gegner im Finale waren mit Maurice Gebhard und Nagim Eichhorn zwei "alte Bekannte". Einen Tag nach ihrem 2. Platz in der D1-Klasse gelang ihnen somit das Kunststück, diesen eine Klasse höher zu bestätigen. Im Halbfinale der Einzel-Konkurrenz scheiterte Jens Schmitt hingegen nur knapp im fünften Satz, sodass letztendlich der 3. Platz als Belohnung bleibt.

Mit insgesamt einem Kreismeister-Titel und drei Vize-Kreismeister-Titeln kann der TTC auf ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis zurückblicken.

TTC Bad Camberg on fire!! - Enge Matches und zwei Vize-Titel bei den Kreismeisterschaften

am .

Maurice Gebhard

Gleich zu Beginn der Kreismeisterschaften sorgte der TTCler Maurice Gebhard für einen regelrechten Paukenschlag – und das gleich zweimal. In der Klasse Herren D1 (bis 1600 TTR) sicherte sich das 18-jährige TTC-Nachwuchstalent sowohl im Einzel als auch im Doppel den Vize-Kreismeister-Titel!

TTC mit Schnuppertraining beim Höfefest

am .

Hoefefest 1

Der TTC Bad Camberg 1987 e.V. beteiligte sich erstmalig am 22. Höfefest in Bad Camberg in Kooperation mit der Praxis Physio Peuser. Am Alt-Oranischen Platz (unterhalb der Alten Amtsapotheke) wurde ein neuer Hof für das Fest zugänglich. Im Eingangsbereich hatte der TTC seinen TT-Roboter aufgebaut. Dort konnte jeder versuchen, die zugespielten Bälle des Roboters übers Netz zu bringen. Weitere Tische, auch kleinere, sorgten im hinteren, weitläufigeren Bereich für zusätzliche Betätigungsmöglichkeiten.

TTC-Vereinsmeisterschaften 2016

am .

16 08 28 VMS Herren

Am letzten August-Sonntag richtete der TTC Bad Camberg 1987 e.V. seine 29. Vereinsmeisterschaften unter der Turnierleitung des Sportwartes Florian Schindler aus. Mit 15 Teilnehmern war die Beteiligung ordentlich. Bei brütender Hitze mussten viele an ihre Leistungsgrenze gehen.