Bad Camberger Höfefest am Samstag und Sonntag: Schaut mal vorbei! :-)

am .

TTCPP Training Hfefest TTCPP Hfefest 2016

 (DK)

Saisonrückblick 2015/16: TTC-Nachwuchs und ein "großes Dankeschön"

am .

Das erste positive Highlight im Nachwuchsbereich gab es gleich zu Beginn der Saison: im September richteten wir die Kreismeisterschaften im Nachwuchsbereich aus. An beiden Turniertagen traten insgesamt 181 (!) Spielerinnen und Spieler an und lieferten sich umkämpfte Partien. In der Konkurrenz der weiblichen Jugend durfte sich unser Nachwuchstalent Miriam Wohlrab über den Titel im Einzel und Doppel freuen!

Bei den Kreispokalspielen im Dezember gewannen die C-Schülerinnen in einem spannenden Finale gegen den TTC Offheim den ersten Titel ihrer noch jungen Laufbahn! Zudem richtete der TTC Ende Januar die Kreisjahrgangsmeisterschaften aus. Dort trafen die besten Spieler der Jahrgänge 2004 bis 2006 in unserer Halle aufeinander.

Saisonrückblick 2015/16: TTC-Herren

am .

1. Herren (Bezirksliga)

Unsere 1. Herren startete zum vierten Mal in Folge in der spielstarken Bezirksliga. Nach dem achten Platz in der vorherigen Saison wurde auch dieses Jahr der Klassenerhalt als das Saisonziel ausgeschrieben. Da eine Mannschaft aus einer höheren Liga zurückgezogen hatte, gab es in der neu formierten 13er-Liga dementsprechend auch drei (!) feste Absteiger. Die Saison wurde also erwartungsgemäß zur Hängepartie. In den entscheidenden Spielen gegen die direkten Konkurrenten behielt die Erste aber die Nerven und fuhr die sechs Saisonsiege gegen Heringen, Niederzeuzheim, Limburg (2) und Eisenbach (2) ein.

Tischtennis-Sommerpokal in Bad Camberg bietet einen schönen Saisonabschluss!

am .

Der TTC Bad Camberg 1987 e.V. richtete am Wochenende für den Tischtenniskreis Limburg-Weilburg bereits zum 8. Mal in Folge den Sommerpokal des Nachwuchses aus. Der Wettbewerb schließt traditionell die Spielzeit ab und ermöglicht auch gewechselten Spielern bereits das erste Mal für ihren neuen Club anzutreten.

In diesem Jahr traten 21 Mannschaften mit 65 Spielerinnen und Spielern aus allen Altersklassen an. In allen Spielen galt es, dem Gegner zu Beginn einen Vorsprung (bis zu 3 Punkte je Satz) bei Leistungsunterschieden einzuräumen. Morgens um 10 Uhr starteten die Konkurrenzen Jugend und A-Schüler mit drei bzw. vier teilnehmenden Mannschaften.