TTC-Storys

am .

Du hast etwas Besonderes mit dem TTC erlebt? Dann schick' uns doch deine Geschichte zu! :-)
(an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 


"Zwei Punkte gegen Selters mit einem Dauborner"

=> Hier geht's zum Artikel


"Eine Odyssee nach Elz"

=> Hier geht's zum Artikel 


Die wohl jüngste TTC-Turnierleitung aller Zeiten...

Am 16.12.2012 richtete der TTC Bad Camberg die Kreispokalendrunde des TT-Kreises Limburg-Weilburg aus. Die Turnierleitung setzte sich aus drei jungen TTC-Verantwortlichen zusammen. So viel sei verraten: Florian Schindler, Yannik Kilb und Daniel Krampe (OSR) waren damals zusammengerechnet gerade mal 57 Jahre alt. (Es ergibt sich also ein Altersdurchschnitt von unter 20 Jahren...) Somit bildeten die Drei die wohl jüngste Turnierleitung aller Zeiten, die in Eigenregie ein TT-Turnier des Kreises Limburg-Weilburg ausgerichtet hat...!


Der Butler

Als Damian Rassi noch Schüler war, wurde er von seinem Trainer Franz Pihan oft zu den Turnieren begleitet.

Meistens war auch Damians Vater dabei. Da Turniere ja bekanntlich lange dauern können - vor allem wenn man wie Damian immer eine Runde weiterkam - hatte Herr Dr. Rassi eine Kühlbox mit allerlei Proviant dabei. Diese Box trug er immer von Platz zu Platz mit sich, je nachdem an welchem Tisch Damian gerade spielte.

Natürlich bekam auch der Trainer etwas von den Köstlichkeiten ab. Während eines Turniers kam der junge Spieler Björn Ungruhe zu Franz und wollte endlich mal abklären, wie denn nun die Familienverhältnisse hier seinen.

Er fragte: "Bist Du Damians Vater?"

"Nein", antwortete Franz, "ich bin der Trainer."

"Ach so", sagte Björn, "dann ist der andere Mann wohl euer Butler!"

(TTC-Schmunzel-Geschichten, in: 10 Jahre TTC Bad Camberg - Chronik [1998], S. 17)


Das knappste Spiel

Das knappste Spiel wurde zwischen den TTC-Mädchen und Ellar bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften in Bad Schwalbach ausgetragen: Spielgleich, Satzgleich.

Nun mussten die Bälle gezählt werden. Mit drei Taschenrechnern wurde ermittelt, dass Astrid Schmitt, Cornelia Dommershausen, Heike Bender und Melanie Fröhlich einen Ball besser waren.

(TTC-Schmunzel-Geschichten, in: 10 Jahre TTC Bad Camberg - Chronik [1998], S. 23)


Es war einmal im Westerwald...

Sonntagmorgen, 9:30 Uhr, irgendwo im Westerwald. Unsere Herren stehen vor verschlossener Halle. Wann kommt der Gegner?
Ein Mann auf einem Moped kommt vorbei: "Wollt ihr Tischtennis spielen?"
"Ja!"
"Ist die Halle zu?"
"Ja!"
"Moment, ich kenne einen, der hat einen Schlüssel!" Sagts und braust davon.
Das Spiel fand statt!

(TTC-Schmunzel-Geschichten, in: 10 Jahre TTC Bad Camberg - Chronik [1998], S. 25)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok